Doctor Bashing bei Spreeblick

Posted by: Doc Brown  :  Category: Medizin

Malte Welding vom Spreeblick Blog schreibt über eine leider sehr schlechte Erfahrung mit Ärzten. Im großen und ganzen geht es um einen Arzt der via Telefon eine Otitis media diagnostizierte und eine Antibiose empfahl. Außerdem geht es um das Thema “Amateurdiagnosen via Internet und der Arztbesuch”. Aber lest einfach selbst:

Ärzte schütteln immer den Kopf UND verdrehen die Augen UND sagen dabei mit Nachäff-Stimme „Im Internet“, wenn ich erzähle, was ich im Netz zu meiner jeweiligen Krankheit gelesen habe. Als hätte man vor, zu belegen, dass die Attentäter des 11. September allesamt Ärzte waren. Das ist sehr schade, denn gerade die Artikel in der Wikipedia sind oft hervorragend. Außerdem hat das Netz mir am Wochenende die Gesundheit bewahrt…

Patienten sollten aber auch im Hinterkopf behalten, dass ein Großteil der Medizin eine Wahrscheinlichkeitsrechnung ist, es niemals schwarz und weiß gibt, wie oft im Internet beschrieben und dass unser System schon lange nicht mehr bezahlbar ist. Ärzte sind gezwungen, sich nur wenige Minuten pro Patient kümmern zu können, unser System ermöglicht keine stundenlangen Sitzungen wie beim Homöopathen (außer es wird selbst bezahlt, wie beim Homöopathen) und keine großflächigen und teuren Untersuchungen (wie im Internet oft unkritisch beschrieben). Schlussendlich können wir uns alle aber den “Arzt unseres Vertrauens” (noch) selber aussuchen und werden nicht daran gehindert kostenpflichtige Angebote neben der Schulmedizin in Anspruch zu nehmen.

Irgendwie kam mir gerade das “Careless Surgeon” Lied der Amateur Transplants in den Sinn.