Ein Therapievorschlag

Posted by: Doc Brown  :  Category: Medizin

Es gibt zwar den Satz, “Ein Patient hält mehr aus als man denkt”, aber vielleicht geht dieser “Therapievorschlag” ein wenig zu weit… Wer kann denn hier noch die Interaktionen überblicken?

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

You might also like

Kannst du mal eben kurz… Die Anästhesie hat so einige Eigenheiten, die sicherlich auf der ganzen Welt gleich sind. Gerne wird... Mit Sicherheit Gesundheitskarte Über die Gesundheitskarte wird mittlerweile Jahre diskutiert. Kritik verpufft vor den Toren Verantwortlicher,... Eine 48-h-Woche tötet Patienten How dramatic. But it's also true. Stateside, we're already dealing with the repercussions of restricting... Der schwierige Atemweg, oder so An manchen Tagen ärgert man sich über einen selbst. Uns wurde ein HNO-Patient mit ausgeprägtem Pharynxtumor...
Grab This Widget

9 Responses to “Ein Therapievorschlag”

  1. Doc Brown Says:

    New blog post: Ein Therapievorschlag http://tinyurl.com/a543uc

  2. chefarztNo Gravatar Says:

    wahnsinnsliste. Und jetzt kommt die Preisfrage: Welche Diagnosen hat dieser arme Pillenschlucker? Ich fang mal an:

    Diabetes
    hat wohl ne Transplantation bekommen
    Schmerzen, klar bei den Nebenwirkungen
    Er fährt bei der Tour de France (Epo) oder Anämie
    Schlafstörungen
    Gastritis (die Kombination: motilium, vomex, pantoprazol! da kann man ja gar nicht mehr Rückwärtsessen)
    Asthma
    Hypertonie
    Herzinsuffizienz
    Obstipation
    Depressionen (klar, bei der Medikation)

  3. GhettomasterNo Gravatar Says:

    Was ich, als Nichtmedizinier, mich frage, wieso bekommt jemand der auf Prednisolon ist noch zusätzlich ein Antihistaminikum (Aerius)?

  4. MatthiasNo Gravatar Says:

    ASS 100 könnte auf Vorhofflimmern, Herz-Tx, künstliche Herzklappe hindeuten. Oder er kriegt es nur wegen der von chefarzt bereits genannten Herzinsuffizienz.

    Lamotrigin und Lyrica könnten auf Epilepsie schließen lassen.

  5. Doc BrownNo Gravatar Says:

    Der Chefarzt hat da schon eine naheliegende Liste gepostet. Bei der breiten Anwendungsmöglichkeit von Prednisolon kann man bei solch einer Liste kaum etwas falsch machen ;) Auch ASS kann ab 70 Jahren kaum verkehrt sein. Lyrica wird ja auch gerne bei Schmerzen gegeben.

  6. MaiaNo Gravatar Says:

    Ich hoffe der Pat. ist schon im fast dreistelligen Alter :-(
    Ich würde mir langsam Sorgen um die Leber machen. Obwohl, dass konnte die Liste noch etwas erweitern…

  7. PharmamaNo Gravatar Says:

    Und Pantozol (der Magenschutz) ist gleich zweimal drauf … hat da der Verordner auch schon die Übersicht verloren?

    Interessant auch hier zu sehen, dass einige der Medikamente wohl wegen der Nebenwirkungen der anderen drauf sind (Pantozol wegen Ibuprofen und ASS, Sucralfat wg der anticholinergen NW, Movicol wegen dem Morphium …)

  8. EarlMobile Says:

    Wie war das gleich nochmal? Ab fünf Medikamenten nimmt die Compliance signifikant ab und die Wahrscheinlichkeit für Arzneimittelinteraktionen signifikant zu? :P
    Wer weiß, wie viele von den Präparaten aufgrund der Interaktionen und Nebenwirkungen gegeben werden…

  9. Doctors Blog » Blog Archive » Innere: Bücher für die ersten Schritte in der Klinik Says:

    [...] eben das Schlafmittel nachzuschlagen, dass die Schwester aufgeschrieben haben will, aber auch um teilweise umfangreiche Therapieempfehlungen zu verstehen. Da gibt es wieder zwei gute Varianten. Perfekt für die Hosentasche, das Arzneimittel [...]

Leave a Reply